Quo Vadis?

Was bin ich? Was treibt mich an? Was sind meine Werte?

 Ich bin Angela Raymann, Hüterin des CoCrea, langjährige Veranstalterin von Wochengruppen, Seminaren, Festivals, Konzerten und Ausbildungen. 

Schon früh – als Jugendliche hat mich die Frage nach dem Sinn des Lebens und meines Tuns umgetrieben. Das war immer mein Antriebsmotor – ich hatte Lust und Freude daran, Dinge „bewusst“ zu tun.

Nach meinem Studium war ich 10 Jahre in Marketing und Eventmanagement in sehr schnell wachsenden, erfolgreichen und weltweit operierenden skandinavischen Firmen.  Firmen, deren Werte ich gut mittragen konnte. Auf diese Aufgabe habe ich mich ganz und gar fokussiert  und mein ganzes Leben darauf ausgerichtet. Mit dem Ergebnis, dass ich mich nach 10 Jahren im Alter von 4o Jahren ausgebrannt und krank an einem Punkt wiedergefunden habe, wo ich von Neuem die Sinnfrage stellen durfte. Die Freude am Tun, DER Motor für mein Tun war irgendwie auf der Strecke geblieben, und ich hatte das Gefühl, dass ich mich in dem Spagat zwischen meinen beiden „Parallelwelten“, in denen ich mich aus meiner damaligen Sicht bewegte, meinen eigenen Platz nicht mehr finden konnte.

Ich hatte bis dahin neben Studium und Beruf eine Heilpraktikerschule, ein Naturheilkundestudium, eine Erlebnispädagogik- und eine tanztherapeutische Ausbildung absolviert. Mein tiefster Wunsch war es seit jeher gewesen, herauszufinden, wie die zum Teil lebensfeindlichen und krankmachenden Strukturen unserer vermeintlich „modernen“ Welt gewandelt werden können in eine lebenswerte, lebensbejahende und lebensdienliche, eine bewusste Kultur des Lebens.

Je mehr ich mich in diesem Spagat verlor, desto mehr durfte ich mich mit meinen eigenen Erwartungen und Verhaltensmustern auseinandersetzen und an meine eigene Veränderung gehen. Den Blick auf das Aussen erst mal wenden – und den Blick auf das Innen richten. Dabei haben mich vor allem Tanz, Visionssuchen, Aufenthalte in der Natur und körper- und erlebensorientierte Methoden unterstützt, und mit dem, was ich da über viele Jahre erforschen und erfahren durfte, hatte ich schon ein Koffer voller hilfreicher Werkzeuge. Das hatte mir bereits in meinem Beruf geholfen, und auch Türen für ein menschlicheres Miteinander und sinnhaftes Handeln geöffnet. Aber das war mir nicht genug: Nun wollte ich den Schritt gehen, mich mit der eigenen Erfahrung und meinem Werkzeugkoffer der Potentialentwicklung anderer Menschen ganz und gar zu widmen.
Und tat es dann auch, bis jetzt (2020) seit fast 13 Jahren. Mit vielen Auf und Abs, mit viel eigener notwendiger Weiterentwicklung, aber vor allem: mit viel Freude.


Im CoCrea und auch allen anderen Veranstaltungen kann ich nun viele der Perlen, die ich auf dem Weg finden konnte und immer wieder auch neu finde, unter einem Dach zusammenbringen und Menschen einladen, sie für ihren eigenen Weg zu nutzen.

Und jetzt – 2020: eine neue Zäsur. Durch den rasanten Wandel im Aussen für uns alle wird plötzlich klar, dass es nun auch auf kollektiver und globaler Ebene um dringend notwendige Veränderungen geht, die nur mit veränderten Innenwelten eines jeden Einzelnen im Kollektiv möglich werden. Wir sind aufgerufen, die Möglichkeiten einer kommenden Zeit genau zu prüfen, und uns darauf zu besinnen, was wirklich wichtig ist. Das überholte Vertraute und Bequeme darf losgelassen werden, und das Nachhaltige und Lebensdienliche muss kommen.
In vielen Schritten und als erstes: auf der ganz persönlichen Ebene.
Alles, was gerade in Frage gestellt wird, ist nur eine Aufforderung des Sich-Bewusst-Werdens, FÜR was ich gehen möchte. Wie ich dafür gehen möchte. Was ich tun möchte. Es fordert mich auf, ein Teil der Lösung zu sein.
Denn neben all dem, was 2020 von uns persönlich fordert, gibt es so viel mehr, um was wir uns eigentlich schon längst, aber bald unausweichlich global kümmern müssen:

Klimakrise. Armut. Wirtschaftsstrukturen. Umweltverschmutzung.
Was wollen wir leben?
Wie wollen wir leben?
Was wollen wir künftigen Generationen hinterlassen?
2020 lehrt uns auf schmerzhafte Weise, Gewohntes loszulassen und zu prüfen, an welchen Punkten es Veränderung braucht.

Es zwingt uns, uns viel mehr auf uns selbst einzulassen. Uns zu entschleunigen.
Zu schauen, was wirklich wichtig ist.
Wir gehen gerade durch einen Geburtskanal ?
Was möchte geboren werden?
Sind wir alle wirklich bereit, eine „bessere“ und lebensdienliche Vision von uns zu gebären?
Sind wir wirklich bereit, unsere duale Weltsicht von „Gut“ und „Böse“ loszulassen und Verantwortung für unsere Schatten zu übernehmen? Unser eigenes Handeln auf Lebensdienlichkeit zu überprüfen?

Das ist nun in meinem Fokus: Wissen und Werkzeuge zu vermitteln, Dein Leben, Deine Gesundheit und die Entfaltung Deiner Einzigartigkeit selbstverantwortlicher, bewusster und mit mehr Inspiration und Freude in die eigene Hand zu nehmen, Deine ganz besondere Essenz zu entwicklen und mit der Welt zu teilen.

Und das alles:

um dem Leben zu dienen und mit jedem kleinen Schritt und Tun ein Teil der Lösung zu werden.
Meine Sicht auf die Welt stützt sich dabei auf den Integralen Ansatz von Ken Wilber

Ausbildungen:

Studium der Politschen Wissenschaften, Neueren Geschichte und Iberoromanischen Philologie (1986-1992)
Heilpraktikerausbildung und Naturheilkundestudium (1990-1993)
Schamanische Ausbildung bei der Foundation of Schamanic Studies Europe (1994-1998)
Erlebnispädagogik bei Zwerger und Raab (1998-1999) www.zwerger-raab.de
Visionssucheausbildung bei Haiko Nitschke www.visionssuche.net
Biodanza-Ausbildung bei Cristina Arrieta (2005-2009) www.biodanza.de
Seminare und Frauentempeltraining im Awakening Women Institute (seit 2010-) www.awakening-women.de
Naturorientiertes Coaching bei Ramona Zuehlke (2015-2016) www.naturecouncil.de
Prana-Healing (2018-) www.prana-heilung.de
Integral Life Consultant by Veit Lindau (2019-2020) www.veitlindau.com

Empfehlungen

Dieser Lehrer/Kollegen/Freunde/Anbieter haben mich, jede/r auf eine besondere Art und Weise inspiriert und geformt und ich kann sie sehr empfehlen:

Amara Pagano – Azul

Azul ist eine bewusste Bewegungspraxis und ein Weg der persönlichen Transformation. Azul unterstützt das Erwachen des Bewusstseins und erkennt an, dass wir, wenn wir uns transformieren, die Bedingungen schaffen, unter denen sich unsere Welt transformieren kann. Azul nutzt die Intelligenz des Körpers, um innere Heilung und Evolution zu fördern, und nutzt Bewegung in Kombination mit einem psycho-spirituellen Ansatz als Mittel zur Erforschung.

www.pathofazul.com

Amara ist eine zutiefst authentische Lehrerin, die mitten aus ihrem Herzen heraus Dinge in Bewegung bringt – durch den Tanz und durch die tiefen Wahrheiten, die sie ausspricht.

Chameli Ardagh
ist die Gründerin von Awakening Women und eine führende Pionierin in der weiblichen Spiritualität. Seit mehr als zwei Jahrzehnten inspiriert sie Tausende von Frauen auf der ganzen Welt zu verkörperten Praktiken des spirituellen Erwachens.

www.awakeningwomen.com

Chameli ist eine kraftvolle, unermüdlich an der Erforschung von weiblichen Themen interessierte, wunderbare Geschichtenerzählerin, die die Fähigkeit hat, über Mythologie und Embodiment Frauen ganz und gar in ihren eigenen Themen zu verwurzeln. Ich folge ihr seit 10 Jahren, und sie hat einen erheblichen Anteil an meiner persönlichen Entwicklung und all dem, was ich zum Thema Frauenkreise gelernt habe.

Cristina Arrieta

stammt aus Buenos Aires und brachte 1984  Biodanza® – Dance of Life Process® nach Deutschland. Mit ihrer Leidenschaft, Vitalität und Weisheit entwickelte sie die Biodanza-Bewegung in Europa und insbesondere in Deutschland. Ihr Feuer, Hintergrund, Enthusiasmus und Engagement für das spirituelle Erwachen, ihre Liebe zu Menschen, zum Leben und zur Entdeckung des menschlichen Potenzials geben ihr enorme Ressourcen, um Menschen bei ihrer persönlichen Wachstumsarbeit zu unterstützen.

www.biodanza.de

Fast 15 Jahre sind wir nun in Verbindung – sie hat mein Leben geöffnet für viele Themen, die es zu integrieren galt, sie hat mich herausgefordert, verändert, gestärkt, mit grossem und loyalem Herzen gehalten – immer in ihrem unerschütterlichen Bestreben, Menschen in ihre eigene Kraft zu bringen und erblühen zu lassen.

Alberto Villoldo
lebt in Los Angeles und ist klassisch ausgebildeter medizinischer Anthropologe. 25 Jahre lang bereiste er die Hochländer der Anden und des Amazonas‘ und studierte die schamanischen Heilpraktiken. In seinen Seminaren führt er alljährlich Tausende von Medizinern und Laien in die energiemedizinischen Techniken ein. Er ist Gründer der Four Winds Society, die die weltweit gründlichste Ausbildung in schamanischer Energiemedizin in Kombination mit modernsten Praktiken in den Bereichen Ernährung, Biologie und Neurowissenschaften anbietet.

www.thefourwinds.com

Seit fast 20 Jahren begleiten mich seine Inhalte, die auf wunderbare Weise eine Brücke schlagen zwischen moderner Wissenschaft und uralten schamanischen Praktiken. Er macht es über eine ganz einfache Sprache möglich, komplexe Inhalte zu verstehen und alte Techniken auf einer ganz tiefen unbewussten Ebene zu begreifen und verinnerlichen.

Andrea und Veit Lindau

Veit Lindau gilt im deutschsprachigen Raum als der Experte für die integrale Selbstverwirklichung des Menschen und hat gemeinsam mit seiner Frau zwei große Life Coaching Communities aufgebaut (humantrust.com/ homodea.com), mit derzeit fast 20.000 Mitgliedern.

www.homodea.de

Andrea und Veit haben nicht nur profundes Wissen und viel Erfahrung, sondern sind für mich vor allem die grössten Experten darin, Menschen an universale Themen, analytisches, bodenständiges und integrales Denken heranzuführen und konkret und alltagstaglich in die Umsetzung zu bringen. Unermüdlich, mit viel Power, Humor und Liebe sind sie echte Leuchttürme und schaffen Räume, in denen Menschen sich mit ihren eigenen Themen auseinandersetzen, austauschen und neue Perspektiven entwickeln. Und zwar in solchen Dimensionen, dass es mir wirklich Hoffnung gibt, dass die von ihnen gegründeten Communities und die vielen Menschen, die sich da bewegen, lernen und ausgebildet werden, mit für mich wirklich gelebten Werten und Reflektionsfähigkeit auf dieser Welt, die sich gerade so sehr wandelt, etwas nachhaltig bewegen können.

Susannah and Ya’Acov Darling Khan

Movement Medicine ist eine kreative, verkörperte Meditationspraxis für unsere Zeit. Es wurzelt in der alten Weisheit und dem modernen Verständnis, wie Veränderungen stattfinden. Es soll helfen, mehr auf die physische und emotionale Intelligenz zuzugreifen, indem die Art und Weise, wie wir uns bewegen, fühlen und denken, bewusst gemacht wird. Bewusste Bewegungspraxis ist eine Kraft für kreativen Ausdruck und Achtsamkeit im täglichen Leben. Movement Medicine ist eine Einladung zur persönlichen Ermächtigung im Kontext der Gemeinschaft. Die Erfahrung in mehr als 27 Jahren Unterricht weltweit hat den beiden gezeigt, dass echte Zufriedenheit darin besteht, zu wissen, wer du bist und deinen Beitrag zum Leben auf eine Weise zu leisten, die für dich von Bedeutung ist. Unsere Arbeit ist darauf ausgerichtet, dich auf dieser Reise zu unterstützen.

www.schoolofmovementmedicine.com

Susannah und Ya’Acov haben mich als erste nachhaltig mit meinem eigenen Bedürfnis, Tanz als „innere Reise“ zu erleben, in Verbindung gebracht, und damit sehr viel in meiner eigenen Arbeit verändert. Sie sind für mich absolute Vorbilder in authentischem Leadership, was Menschen auf liebevolle, kritikfähige, tiefer Ebene in langfristige Beziehungen zueinander bringt. Bei ihnen fühlt man sich zu Hause, gesehen und unterstützt, während wertvolle Inhalte aus langjähriger Erfahrung geteilt werden, die tiefe persönliche Veränderung möglich macht.

Ursula und David Seghezzi

leben im Wendland in Norddeutschland in einem alten Bauernhaus mit großem Garten und führen hier seit 2014 gemeinsam ein eigenes Seminarhaus. Sie bieten Seminare und Ausbildungen im uma institut – WaldZeit-Visionssuchen, Naturrituale und Seminare, Ausbildung in naturzyklischer Lebens- und Prozessbegleitung nach dem eigenen transformation in natura®-Ansatz. Einüben einer politisch verstandenen naturmystischen Lebenspraxis. Langjährige Forschung und Publikationen.

www.umainstitut.net

Ursula kenne ich aus meiner eigenen Visionssucheausbildung von vor 10 Jahren – David kenne ich leider noch nicht. Ihre Bücher und ihre Seminare haben meine Sicht der Dinge und der Welt nachhaltig und eindrucksvoll beeinflusst, weil sie neben viel Humor, Erfahrung, Authentizität und sehr wirksamen Methoden die unglaubliche Fähigkeit hat, Brauchtum, Mythologie und ein zyklisches Weltbild auf unser ganz alltägliches Erleben zu übertragen und mit dieser Sicht notwendigen Perspektivenwechsel in Verbindung mit altem Wissen möglich zu machen. Für mich absolut wertvoll, um die notwendigen globalen Transformationsprozesse zu verstehen und zu wissen, wo und wie es weitergeht. Oder eben nicht.